Der Dachverband  |  Aktivitäten  |  Mitglieder  |  Links  |  Service
Der Dachverband  |  Aktivitäten  |  Mitglieder  |  Links  |  Service
SOKO DONAU / WIEN, 2008
© Satel Film / Foto: Petro Domenigg
„smashed to pieces (in the still of the night)/ „Zerschmettert in Stücke (im Frieden der Nacht)“ lautet der Schriftzug des Konzeptkünstlers Lawrence Weiner, der seit 1991 weithin sichtbar an der Fassade des einstigen „Schutz- und Abwehrbaus“ aus der NS-Zeit zu lesen ist. Dieses Statement an diesem Ort leistet einen wichtigen Beitrag im erinnerungspolitischen Diskurs, zu einer ernst gemeinten Auseinandersetzung und Aufarbeitung österreichischer und Wiener Geschichte des 20. Jahrhunderts. Nun soll dieses Kunstwerk im öffentlichen Raum vernichtet werden, während gleichzeitig das Gedenkjahr
2018 mit vielen Veranstaltungen begangen wird. Ein Gedenken ohne Denken also.

Die Stadt Wien muss anhand dieses Beispiels zeigen, wie sehr ihr die Aufarbeitung von Geschichte, das Erinnern beziehungsweise das Nicht-Vergessen der Mitverantwortung am nationalsozialistischen Terrorregime ein zentrales Anliegen ist. Wien muss Stellung beziehen, Verantwortung übernehmen! Kommerzielle Interessen dürfen nicht Vorrang vor gesellschaftlicher Verantwortung haben!

Kundgebung
am Montag, 26.3., 10h-11h, Fritz Grünbaum Platz, 1060 Wien
Kundgebung
Petition
an Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny und Wohnbaustadtrat Michael
Ludwig: „Das Faschismus-Mahnmal am Flakturm muss bleiben!“
Petition
Statement der IG Kultur Wien

Rückfragen:
contact@kulturrat.atKulturrat Österreich
Kulturrat Österreich
Twitter
Gumpendorfer Str. 63b
1060 Wien

Mitglieder Kulturrat Österreich

ASSITEJ Austria - Junges Theater Österreich BV - Berufsvereinigung der bildenden Künstler Österreichs Dachverband der Filmschaffenden IG Bildende Kunst IG Freie Theaterarbeit IG Kultur Österreich IG Übersetzerinnen Übersetzer Österreichischer Musikrat Verband Freier Radios Österreich VOICE - Verein für Leistungsschutz der SprecherInnen und DarstellerInnen


Downloads  |  Impressum
Dachverband der österreichischen Filmschaffenden | A-1070 Wien, Spittelberggasse 3 | Tel/Fax: 01/526 97 41 | e-mail: office@filmschaffende.at